Zitate zum Thema “Lebensfreude”

Leben, das ist das Allerseltenste in der Welt, die meisten Menschen existieren nur

Oscar Wilde in Der Sozialismus und die Seele des Menschen

Dieses Zitat stammt aus der kaum bekannten Schrift Der Sozialismus und die Seele des Menschen von Oscar Wilde. Darin setzt sich der irische Dramatiker mit der Idee des Sozialismus auseinander. Dabei schlägt er einen bis dato nicht begangenen Pfad ein: während die Philosophen Marx und Engels sich für bessere Lebensverhältnisse der Arbeiter einsetzten, ist Wilde davon überzeugt, dass Arbeit gar nicht das Ziel eines Menschen sei. Menschen, die aufgrund ihrer finanziellen Verhältnisse gezwungen sind zu arbeiten, leben nicht wirklich, sie existieren bloß. Wilde plädiert daher für mehr Müßiggang, mehr Kunst oder allgemeiner für ein selbstbestimmtes und damit freies Leben.

Der Sozialismus und die Seele des Menschen bei Amazon ansehen

Uns ist ganz kannibalisch wohl, als wie fünfhundert Säuen

Johann Wolfgang von Goethe in Faust

Worte werden von einer Gruppe Trunkenbolde in Goethes Faust gesungen. Für die Zecher bedeutet der Alkoholrausch scheinbar einen Zustand der Freiheit, so interpretiert Mephisto jedenfalls die Worte. Faust hingegen ist von dem Benehmen der Trinker angewidert und möchte die Schänke, die er mit dem Teufel aufgesucht hatte, sofort verlassen. So ist das mit den kleinen Freuden des Lebens. Sie können für unser Wohlbefinden sorgen, oder aber uns anekeln, wenn ihr Genuss exzessiv wird.

Goethes Faust bei Amazon ansehen