Zitate zum Thema “Gretchenfrage”

Nun sag, wie hast du’s mit der Religion?

Johann Wolfgang von Goethe in Faust

Diese Frage stellt Gretchen Faust in Goethes gleichnamiger Tragödie aus dem Jahr 1808. Nachdem Faust einen Pakt mit dem Teufel Mephisto eingegangen ist, macht dieser Faust mit dem schönen Gretchen bekannt. Gretchen stellt ihm die obige Frage, weil sie Fausts Annäherungsversuchen nicht ganz traut und ihn mit einem heiklen Thema aus der Reserve locken will. Heute wird der Ausdruck Gretchenfrage für eine beliebige Frage verwendet, die einen brenzligen Punkt adressiert. Die Frage nach dem eigenen Verhältnis zur Religion wird übrigens auch heute noch von vielen ungern in der Öffentlichkeit diskutiert.

Goethes Faust bei Amazon ansehen