Gesunde Menschen möchten und müssen ihr Leben selbst bestimmen. Wenn aber etwas Wählen gut ist, so folgt daraus nicht notwendig, dass mehr Wählen besser ist

Barry Schwartz in Anleitung zur Unzufriedenheit

In seinem wichtigen und unterhaltsamen Buch Anleitung zur Unzufriedenheit (eine unnötige Anspielung auf Paul Watzlawicks Anleitung zum Unglücklichsein), rechnet der amerikanische Psychologe mit der heutigen Multioptionsgesellschaft ab. Er zeigt dabei auf, wie unzählige Wahlalternativen unsere Entscheidungsfähigkeit torpedieren, und geradezu das Gegenteil von Wahlfreiheit bedeuten. Die vielfältigen Wahloptionen rauben uns Zeit und Energie, und können gar zu Frust und Depression führen. Schwartz macht in seinem Buch deutlich, warum das so ist, und zeigt auf wie man der täglichen „Qual der Wahl“ entgehen kann.

Werbung: Anleitung zur Unzufriedenheit ist bei Amazon erhältlich

Zitat kommentieren

Pflichtangabe.

Pflichtangabe. Wird nicht veröffentlicht.