Spion, Journalist, Hightech-Terrorist?

Christian Wernicke auf sueddeutsche.de (08.12.2010)

Mit dieser Frage fasst der Washington-Korrespondent der Süddeutschen Zeitung Christian Wernicke die Wahrnehmung des Wikileaks-Gründers Julian Assange zusammen. Von der amerikanischen Politik ist der Australier, dessen Internetportal kürzlich für die Veröffentlichung geheimer US-Botschafter-Depeschen sorgte, zum Staatsfeind erklärt worden, während er vor allem in zahlreichen Internet-Communities als Held der Pressefreiheit und Weltverbesserer gefeiert wird. Die amerikanische Justiz sucht derweil verzweifelt nach einem Gesetz, dessen Bruch sie dem Wikileaks-Gründer zur Last legen kann.

Werbung: Literatur über Wikileaks ist bei Amazon erhältlich

Zitat kommentieren

Pflichtangabe.

Pflichtangabe. Wird nicht veröffentlicht.