Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert, es kommt drauf an, sie zu verändern

Karl Marx in Thesen über Feuerbach

In seiner elften und letzten Feuerbachthese, im Original: „Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert, es kömmt drauf an, sie zu verändern.“, machte Karl Marx (1818 – 1883) darauf aufmerksam, dass Philosophie sich nicht mit dem theoretischen Ergründen der Welt begnügen dürfe. Sein Anliegen war vielmehr, dass Philosophie Praxisrelevanz bieten müsse. Marx wollte konkrete gesellschaftliche Veränderungen initiieren, denn die gesellschaftlichen Verhältnisse seiner Zeit empfand er als höchst ungerecht. Sie waren von der einsetzenden Industrialisierung geprägt, in der dem einzelnen Menschen einzig die Bedeutung als Arbeitskraft zukam. Die Aktualität von Karl Marx‘ Denken wird deutlich, wenn man sich das Unwort des Jahres 2004 in Erinnerung ruft: Humankapital.

Schriften von Karl Marx bei Amazon ansehen

Ein Kommentar

Eine Veränderung der Welt setzt eine Interpretation derselben voraus.

by Patrick Dusin on 2. Juli 2016 at 08:22. Antworten #

Zitat kommentieren

Pflichtangabe.

Pflichtangabe. Wird nicht veröffentlicht.