Ich möchte wissen, wer es gewesen ist, der den Menschen als vernünftiges Tier definiert hat. Der Mensch ist vielerlei, aber er ist nicht vernünftig

Oscar Wilde in Das Bildnis des Dorian Gray

Der Streit um die Vernunft des Menschen dauert seit Menschengedenken an. Naturwissenschaftler tragen ihn ebenso gern aus wie Philosophen und Literaten. Zu den letzteren gehört Oscar Wilde, dessen Roman Das Bildnis des Dorian Gray auch von dem menschlichen Konflikt zwischen Vernunft und Trieben handelt. Die obigen Worte fallen bei einem Streit zwischen Lord Henry und dem jungen Schönling Dorian Gray. Bei dem Streit geht es um das frisch angefertigte Porträt des Jünglings, das beide Freunde besitzen wollen und das im Verlauf des Romans an Dorians statt zu altern beginnt.

Das Bildnis des Dorian Gray bei Amazon ansehen

Zitat kommentieren

Pflichtangabe.

Pflichtangabe. Wird nicht veröffentlicht.