Geld ist besser als Armut, wenn auch nur aus finanziellen Gründen

Woody Allen in Ohne Leit kein Freud

In Ohne Leit kein Freud, seiner humorvollen Sammlung von Essays und Kurzgeschichten aus dem Jahr 1979, gibt Woody Allen diese Weisheit zum Besten. Worauf will der Komiker hinaus? Geld wird in unserer Gesellschaft eben nicht nur als Tausch- bzw. Finanzmittel eingesetzt. Ruhm und Macht, ja sogar Sex Appeal werden mit Geld assoziert. Doch diese Symbole fallen weg, wenn der Unterschied zwischen Geld und Armut nur in den finanziellen Gründen liegt.

Werbung: Woody Allens Ohne Leit kein Freud ist bei Amazon erhältlich

Zitat kommentieren

Pflichtangabe.

Pflichtangabe. Wird nicht veröffentlicht.