Denken hilft zwar, nützt aber nichts

Dan Ariely in Denken hilft zwar, nützt aber nichts

Diese scheinbar irrationale Feststellung ist zugleich Titel eines Sachbuches des israelischen Professors für Psychologie und Verhaltensökonomik Dan Ariely. Der Verhaltensökonom, der an der amerikanischen Duke University lehrt und zuvor am MIT forschte, zeigt darin auf, dass Menschen bei ihren Entscheidungen viel seltener rational vorgehen als sie es in der Regel glauben. Die Irrationalität unseres täglichen Handeln verdeutlicht er anhand zahlreicher Experimente aus seiner Forschungstätigkeit, die er in seinem unterhaltsamen und witzigen Buch ausführlich präsentiert.

Werbung: Denken hilft zwar, nützt aber nichts ist bei Amazon erhältlich

Zitat kommentieren

Pflichtangabe.

Pflichtangabe. Wird nicht veröffentlicht.