David Schnarch Zitate:

Wenn man aber auf eine tiefe Wahrheit stößt, dann tut sie sich einem nicht nur an einer, sondern an vielen Stellen kund

David Schnarch in Die Psychologie sexueller Leidenschaft

Der amerikanische Psychologe und Paartherapeut David Schnarch überzeugt in seinem Buch Die Psychologie sexueller Leidenschaft von der Bedeutung der Intimität für ein geglücktes Sexleben. In einer Nebenbemerkung lässt er die obigen Worte fallen, die mehr verdienen, als nur eine Nebenbemerkung zu sein. Denn hier deckt Schnarch eine interessante Wahrheit auf: wenn man eine Wahrheit entdeckt, so muss man nicht befürchten, sie gleich wieder zu verlieren, etwa weil man sie nicht entsprechend hütet. Sie wird sich, sofern es sich dabei um eine wirklich bedeutende Erkenntnis handelt, immer wieder zeigen.

Die Psychologie sexueller Leidenschaft bei Amazon ansehen

Die westliche Kultur verwechselt Erotik mit sexuellen Praktiken und ist auf die Frage fixiert, wieviel Sex wir haben sollten und mit wem

David Schnarch in Die Psychologie sexueller Leidenschaft

Der amerikanische Psychologe und Sexualforscher David Schnarch stellt in seinem Buch Die Psychologie sexueller Leidenschaft fest, dass die sexuelle Befreiung der westlichen Kultur auch negative Nebeneffekte brachte. So wurde Sexualität leider auch banalisiert. In den Vordergrund drängten sich das Aussehen der Sex-Partner, “richtige” Sex-Techniken und eben die Frage, wie oft man miteinander schlafen sollte. Dabei ist gelungener Sex vor allem an einer Dimension festzumachen, der Intimität. Und an dieser fehle es vielen Paaren, da man dazu die Bereitschaft haben müsste, sich dem Partner “wirklich” zu zeigen.

Die Psychologie sexueller Leidenschaft bei Amazon ansehen

Außerdem sagen Sie, Sie würden eine Erektion brauchen, um Liebe zu machen, aber haben Sie je einen Penis gesehen, der Liebe empfinden kann?

David Schnarch in Die Psychologie sexueller Leidenschaft

Für den amerikanischen Psychologen David Schnarch scheitert ein erfülltes Sexleben häufig am fehlenden Selbstwertgefühl. Ein geringes Selbstbewusstsein resultiert wiederum daraus, dass wir ein zu eindimensionales Bild von uns haben. So schöpfen wir unseren Selbstwert beispielsweise nur aus unserer Leistung im Bett. Wenn wir dann Erektionsstörungen haben, ist unser Selbstwert futsch. Hinzu kommt, dass wir die gleiche Eindimensionalität auf andere Lebensbereiche beziehen und etwa glauben, wenn unser Sex gerade mal schlecht laufe, würde das gleiche für die Liebe gelten.

Werbung: Die Psychologie sexueller Leidenschaft bei Amazon ansehen

Das einzig sinnvolle Entscheidungskriterium ist Ihr eigenes Leben

David Schnarch in Die Psychologie sexueller Leidenschaft

In seinem Buch Die Psychologie sexueller Leidenschaft, einem Meilenstein der Sexualforschung, plädiert der amerikanische Psychologe David Schnarch dafür, die Entscheidungen stets nur am eigenen Leben auszurichten. Das ist keine Ermunterung zum puren Egoismus, im Gegenteil. Es geht vielmehr lediglich darum, jede Entscheidung an den eigenen Vorstellungen und Werten zu orientieren, und nicht die Werte anderer unreflektiert zu übernehmen. Dazu tendieren vor allem Paare, da sie die emotionale Verschmelzung als etwas sehr positives erleben, so aber verhindern, ein eigenständiges Selbst zu pflegen. Ein eigenständiges Selbst ist jedoch die Voraussetzung für ein gelungenes Leben.

Werbung: Die Psychologie sexueller Leidenschaft bei Amazon ansehen

Ich kann meine Art zu leben nicht durch Denken ändern. Es ist andersherum: Ich lebe, und dadurch ändert sich meine Art zu denken

David Schnarch in Die Psychologie sexueller Leidenschaft

In seinem Buch Die Psychologie sexueller Leidenschaft zeigt der amerikanische Psychologe und Sexualtherapeut wie sexuelle Intimität und Erotik gelingen können. Voraussetzung dafür ist die Bereitschaft, sich dem Partner so zu zeigen, wie man wirklich ist. Doch diese Bereitschaft zu erzielen, ist gar nicht so einfach. Denn wie bei allen Veränderungen geht es nicht nur darum, ab einem Zeitpunkt X anders zu denken. Vielmehr sei ein Umdenken erst die Folge einer geänderten Lebensführung.

Die Psychologie sexueller Leidenschaft bei Amazon ansehen