Heinrich Heine Zitate:

Das Glück ist eine leichte Dirne

Heinrich Heine in Sämtliche Gedichte

Dieses Zitat über das Glück entstammt einem Gedicht des Romanzero-Zyklus von Heinrich Heine, das der Dichter im Jahre 1851 veröffentlichte. Heute findet es sich in der Ausgabe Sämtliche Gedichte des Reclam-Verlages. Der Vergleich von Glück und Dirne deutet wohl auf die Flüchtigkeit des Glücksgefühls. Denn auch die Freuden der käuflichen Liebe währen in der Regel nicht lang, im Gegenteil.

Heinrich Heines Sämtliche Gedichte bei Amazon ansehen

Deutschland. Ein Wintermärchen

Heinrich Heine in Deutschland. Ein Wintermärchen

Die meteorologischen Kapriolen unserer Zeit lassen es scheinbar immer seltener zu, Deutschland als Wintermärchen zu erleben.  Zu den Lebzeiten des Dichters Heinrich Heine (1797–1856) war das Wetter vielleicht beständiger, Deutschland war aber nicht mehr Wintermärchen als heute. In seinem Versepos aus dem Jahr 1844 setzt sich der damals schon im Exil lebende Lyriker mit der politischen und kulturellen Situation seines Heimatlandes auseinander. Er kritisiert in seinem Deutschland. Ein Wintermärchen vor allem Kleingeistigkeit, Konformismus und fehlenden Fortschrittsgeist. Das Buch wurde daraufhin verboten.

Deutschland. Ein Wintermärchen bei Amazon ansehen