Briefe Zitate:

Es ist die Pflicht des Malers, danach zu streben, einen Gedanken in seine Arbeit zu legen

Vincent van Gogh in Briefe

Das Zitat stammt von dem großen niederländischen Maler Vincent van Gogh. In einem der Briefe an seinen geliebten Bruder Theo, von dem er zeitlebens finanziell und mit viel Verständnis unterstützt wurde, verrät er, dass ein Künstler in seinem Werk stets einen Gedanken mitteilen soll. Aber was war nun der leitende Gedanke für van Goghs Kunst? Es ist der Glaube an das Göttliche, das Ewige, den Vincent van Gogh in jedes seiner Gemälde hinein legte. Wenn er etwa einen hungernden, alten Mann zeichnete, so wollte er dem Betrachter mitteilen, dass sich in diesem Mann etwas offenbart, dass edel genug ist, um den Tod zu überdauern.

Vincent van Goghs Briefe bei Amazon ansehen

Es ist besser, an Leidenschaft zu krepieren als an Langeweile

Vincent van Gogh in Briefe

Vincent van Gogh lebte für seine Leidenschaft – die Malerei. Maler zu sein hat ihm so viel bedeutet, dass er Armut und gesellschaftliches Außenseitertum auf sich nahm. Verständnis für seine Leidenschaft hatten nur wenige, sein Bruder Theo war einer von ihnen. In einem seiner zahlreichen Briefe an seinen Bruder schreibt Vincent van Gogh, er würde lieber an Leidenschaft krepieren als an Langeweile. Nun, langweilig war sein Malerdasein nicht, wie die Briefe bezeugen.

Vincent van Goghs Briefe bei Amazon ansehen

So habe ich eine nahezu unausrottbare Leidenschaft für die Bücher, und ich habe das Bedürfnis, mich beständig zu belehren, zu studieren, ebenso, wenn du willst, wie ich es nötig habe, mein Brot zu essen

Vincent van Gogh in Briefe

Von der Wichtigkeit des Lesens für das Leben des Malers Vincent van Gogh zeugt einer seiner zahlreichen Briefe an seinen Bruder Theo. Es ist ein Brief aus van Goghs Borinage-Zeit, als der Maler noch die Ambition hatte, Pfarrer zu werden und armseligen Bergleuten mit seiner Seelsorge half. Sämtliche Briefe van Goghs an seinen Bruder wurden von Johanna Gesina van Gogh-Bonger im Insel-Verlag herausgegeben und bekunden die tiefe Verbundenheit der Brüder und natürlich Vincent van Goghs große Leidenschaft für das Leben.

Vincent van Goghs Briefe bei Amazon ansehen

Ich bin ein leidenschaftlicher Mensch, fähig und dazu bestimmt, mehr oder weniger unsinnige Dinge zu tun, die ich dann mehr oder weniger zu bereuen habe

Vincent van Gogh in Briefe

Der große niederländische Maler Vincent van Gogh ist für seine Leidenschaft bekannt. Schon in seiner Zeit als Hilfspfarrer in der Borinage, einem belgischen Steinkohlegebiet, in dem Menschen in sehr armen Verhältnissen lebten, wußte er selbst von den Sogwirkung seiner Leidenschaften. In einem Brief aus dieser Zeit schreibt er seinem Bruder Theo die obigen Worte. Die Briefe zeugen auch von der tiefen Verbundenheit der Brüder, ohne die Vincent van Gogh womöglich nicht der Künstler geworden wäre, den wir heute so schätzen. Und natürlich nicht ohne seine Leidenschaft.

Vincent van Goghs Briefe bei Amazon ansehen